CLIO-ONLINE

Die nun folgenden Zeilen sollen einen kleinen, aber feinen Überblick über Clio-online.de, ein Fachportal der Geschichtswissenschaft, bieten.
Ins Leben gerufen wurde clio-online durch die Humboldt-Universität Berlin und zahlreiche Kooperationspartner, wie beispielsweise die Bayerische Staatsbibliothek im September 2002. Seit dieser Zeit erfreut sich das Portal wachsender Beliebtheit, was sich auch in den Zugriffszahlen ablesen lässt (monatlich bis zu 70.000 Abrufe).
Clio-Online bietet eine Vielzahl von nützlichen Funktionen an, wobei hier die Recherche-Funktion betreffend Rezensionen an erster Stelle steht. In punkto Rezensionen kooperiert Clio-online mit zahlreichen internationalen Anbietern wie H-Net, H-Soz-u-Kult u. dgl. D.h. Clio-Online bietet keine eigene Datenbank diesbezüglich an, vielmehr wird auf die entsprechenden Fundstellen verlinkt.
Ebenso nützlich wie hilfreich ist die angebotene Metasuche durch zahlreiche verknüpfte Datenbanken und ein detailliertes Institutionsverzeichnis, in welchem u.a. die verschiedenen Forschungsschwerpunkte ersichtlich sind.
Um die geschichtswissenschaftliche Interaktion zu fördern,hat Clio-online in Zusammenarbeit mit der Virtuellen Fachbibliothek Osteuropa ein Forscherverzeichnis angelegt. In diesem Verzeichnis sind all jene Forscher erfasst, die sich zu diesem Zweck am Portal registriert haben. Eine Suchfunktion betreffend Name, Stadt oder länderübergreifend erleichtert den wissenschaftlichen Austausch mit jenen Kollegen, die eventuell einen ähnlichen Forschungsschwerpunkt haben.
Wer fachwissenschaftlich relevante Angebote zur historischen Forschung sucht, wird in dem angebotenen Web-verzeichnis fündig werden, wo mehr als 7.000 solcher Links eingetragen sind.
Als weitere Angebote von Clio-online wären die Stellen- und Praktikumsbörsen sowie Links zu diversen Stipendien zu nennen.
Soweit zu den wichtigsten Features, die clio-online anbietet. Als Fazit kann man getrost sagen, dass Clio-Online für geschichtswisenschaftlich Interessierte eine echte Bereicherung darstellt und dieses Portal auch den Austausch untereinander erleichtert.
Schmale - 11. Nov, 11:49

Kommentar Schmale

Prinzipiell handelt es sich um eine konzise Beschreibung des Portals, allerdings fehlt in der Beschreibung die Rubrik der Guides! Es gibt, wenn es ganz genau genommen wird, 10 zentrale Rubriken. Die Möglichkeit von "Mein Clio" übergehen Sie. In der linken Spalte von Clio-online sind weitere Links angegeben. Der zur "Europäischen Geschichte" führt auf ein "Sub-Portal" von Clio-online. Usw. Mit anderen Worten: Im Portal steckt mehr, als Sie den Leser/die Leserin Ihres Beitrages glauben machen wollen.

User Status

Michael Weinrichter 3464 Schmida

Aktuelle Beiträge

Kommentar Schmale
Es ist nur gut, dass das Programm auch bei Kleinigkeiten...
Schmale - 25. Jan, 10:56
Auseinandersetzung mit...
Die Website „Geschichte online“ besteht...
Ruesseltiger - 19. Jan, 15:19
Kommentar Schmale
Eine gewohnt zuverlässige Zusammenfassung und...
Schmale - 17. Jan, 16:00
Geschichte im World Wide...
Geschichte im Netz – Praxis, Chancen, Visionen Von...
Ruesseltiger - 12. Jan, 16:36
Kommentar Schmale
Ich befürchte, dass ich mich wiederholen muss:...
Schmale - 20. Dez, 16:31

Suche

 

Status

Online seit 3959 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Jan, 10:56

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Impressum

Michael Weinrichter 3464 Schmida

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren